Ladungssicherung

Beispiele aus der Praxis - Automotive Gitterboxen und Reifentransporte

Gitterboxen erlauben eine schnelle Sicherung unterschiedlicher Güter, da die einheitlichen Abmessungen eine perfekte formschlüssige Ladung ermöglichen. Allerdings kommt dieser Vorteil nur zum Tragen, wenn bestimmte Eigenschaften des Trailers gegeben sind. Neben der Aufbaufestigkeit sind dies Palettenanschlagleisten zur seitlichen Fixierung, Querbalken und Teleskopstangen, um Ladungslücken abzusichern und ein Hubdach, um trotz der Höhe von 3 m für 3 aufeinandergestellte Boxen zügig beladen zu können.

Für den zertifizierten Reifentransport wird die Ausstattung entsprechend dem Zertifikat Code XL um 6 Reihen Aufsatzlatten und 2 Reihen Stahllatten je Seite erweitert. Das gibt starken seitlichen Halt. In Längsrichtung hält ein Spanngurtkreuz je Rungenfeld die losen Reifen im Zaum. Zusätzlichen Halt bieten seitliche Stahllatten mit engem Lochraster. Hier eingehängte Querbalken stellen eine formschlüssige Teilladung her. Schnell, effektiv und einfach.

Eine durchgehende Zurrlochung im Außenrahmen und daran angeschraubte Palettenanschlagleisten bieten vereinfachtes Niederzurren der Fracht an fast jedem Punkt und sichern die Ladung gegen seit- liches Verschieben.TeillaWird das zur Beladung angehobene Hubdach wieder abgesenkt, sind die Gitterboxen vom dung her. Schnell, effektiv und einfach. Aufbau allseitig passgenau umschlossenLose Reifen in gebrezelter Anordnung können zur Seite gegen den stabilen Aufbau formschlüssig und nach vorn durch Ladungssicherungsbalken gesichert werden.Senkrechte Stützen mit eingehängten Quer- balken, um an jedem Punkt die Gitterboxen formschlüssig zu sichern.Plane mit diagonalen Verstärkungsgurten und Ladungssicherungsbalken bei Teilbeladung.