Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden!
Schmitz Cargobull AG investiert in Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter


Horstmar,  Mai 2014 -  Seit vielen Jahren beschäftigt sich das Unternehmen damit, die Sicherheit der Mitarbeiter in den Fokus zu rücken. Im Rahmen von vielen Aktivitäten und Aktionen wurden die Unfallzahlen in den letzten zehn Jahren um 94% gesenkt. Ebenso aktiv wird an dem Thema Gesundheitsmanagement gearbeitet. Daraus sind u.a. 11 Betriebssportgruppen mit über 1500 Teilnehmern entstanden. Auch weitere verschiedene Angebote wie z.B. Rauchentwöhnungskurse, Rückenkurse, Ernährungskurse, Obsttage und Fitnessangebote wurden in Anspruch genommen. Im Rahmen des Programms „Gesundes Führen“ werden seit 2011 alle Führungskräfte zu Themen der Gesunderhaltung und Stressreduzierung intensiv geschult, um dieses Thema auch als Vorbildfunktion für andere voranzutreiben.

In den letzten Wochen gab es einen Arbeits-und Gesundheitsschutzwettbewerb unter dem Motto „Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz vor Stückzahl“. Bei diesem Wettbewerb  konnten die Mitarbeiter ihre umgesetzten Maßnahmen einreichen. Diese Maßnahmen sollten die allgemeine Sicherheit, die Ergonomie am Arbeitsplatz oder den eigenen Gesundheitszustand nachweislich verbessern.

Zu gewinnen gab es z. B. ein Wellness-Wochenende für zwei Personen oder Massagegutscheine.
Den dritten Preis erhielt Georg Tekampe, der eine Checkliste für die Abnahme von sicheren Anlagen auf die Belange vor Ort angepasst hat. Der zweite Preis ging an Benjamin Heimann, der durch eine Einstellvorrichtung an einem Klebetablett ergonomische Verbesserungen für die Mitarbeiter umgesetzt hat. Der Sieger Marc Rädisch hat sich mit seiner eigenen Gesundheit auseinandergesetzt und sich ein eigenes Fitnessprogramm auferlegt. Mit diesem konnte er schon während des laufenden Wettbewerbs eine Gewichtsreduzierung um 14 Kg vorweisen.  

Das Unternehmen Schmitz Cargobull bedankt sich bei  allen Teilnehmern und freut sich über den gelungenen Wettbewerb. Alle Teilnehmer profitierten von dem Erfolg und den spürbaren Verbesserungen.

zurück

Martin Resing (Sicherheitsfachkraft), Burkhard Werner (Fertigungsleiter), Benjamin Heimann (2.Platz), Marc Rädisch (1. Platz), Manuel Terhürne (Betriebsratsvorsitzender), Georg Tekampe (3.Platz)