Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden!
Neuer S.CS Planenauflieger als Universal-Könner mit neuen Features
Schmitz Cargobull präsentiert die neue Fahrzeug-Generation GENIOS am Beispiel des S.CS Universal

Horstmar, September  2014 – Einfache Ladevorgänge, schnelle Ladungssicherung, ein hochfester Aufbau mit solider Rammschutz-Stahleinlage an der Stirnwand und verstärkten Eckstützen machen den S.CS Universal zum kosteneffizienten Alleskönner für General Cargo Transporte.

Dieser Allrounder wurde jetzt im Rahmen des Generationswechsels mit vielen neuen und nützlichen Features ausgestattet. So werden viele Komponenten jetzt im neuen Rollier-Verfahren gefertigt und in das Fahrzeug integriert.

CHASSIS
Das neu entwickelte modulare Chassis von Schmitz Cargobull ist das zuverlässigste seiner Art. Das verzinkte und gebolzte Chassis basiert auf einem völlig neuen Langträgerkonzept, welches durch ein rolliertes Profil besticht. Die spezielle Umformung durch Walz-Profilierung ist in der Trailer-Branche einzigartig und verzichtet auf die bisher üblichen Schweißnähte im Langträgerprofil. Dieses Fertigungsverfahren ist eine echte Innovation im Bereich der industriellen Sattelanhängerproduktion und sorgt für ein außergewöhnlich hohes Qualitätsniveau in der Branche, welches den Benchmark mit Herstellern von Trucks und Zugmaschinen nicht scheut. Die wichtigsten Vorteile für den Anwender sind eine 10 % erhöhte Streckenlast für mehr Flexibilität bei Sondertransporten, eine höhere Zuverlässigkeit durch den Verzicht von Schweißnähten, außerdem eine höhere Stabilität durch ein gebolztes Verstärkungssegment im Kröpfungsbereich. Das neue Chassis bietet durch seine modulare Bauweise eine Vielzahl von Varianten von Aufbauteilen bis hin zu unterschiedlichen Rad- und Achsabständen. Im Reparaturfall bietet es einen einfachen Komponentenwechsel.

AUFBAU
Die bewährte Aluminium Stirnwand des Aufbaus verfügt über ein neues Design für die Stahl-Eckrungen. Diese rollierte Ausführung, - ein Kennzeichen der neuen Fahrzeuggeneration GENIOS -, erhöht die Stabilität, die Festigkeit und Lebensdauer. Das neue Stirnwanddesign wurde zuvor durch den Lebensdauer-Test im hauseigenen Testcenter (Cargobull Validation Center) auf „Herz und Nieren“ getestet und bestätigt. Durch die integrierten Zurrpunkte nach DIN EN 12640 ist dort eine einfache Ladungssicherung möglich.

Bei der Rückwand wurde ebenfalls der Gedanke des Rollierens konsequent fortgesetzt. Aus Gründen der Haltbarkeit und der einfacheren Reparatur verfügt die robuste Stahleckrunge über genietete Tür-Scharniere mit einem integrierten Rammschutz über die ganze Höhe. Eine einfache und schnelle Nachrüstung eines Rungenlifters ist möglich.

Das neue manuelle Hubdachsystem ist geschützt in einem Profil in der Eckrunge angebracht. Das ermöglicht eine einfache Bedienung, vor allem bei der Beladung an Seitenrampen, und verringert mögliche Schäden. Die selbsterklärende Bedienung ist einfach zu handeln und die Zuverlässigkeit ist deutlich gesteigert. Außerdem verfügt das Hubdach über eine integrierte Höhenabsteckung (optional bei MEGA-Fahrzeugen).

Ebenfalls wurde das Design der bewährten Schmitz Cargobull Schieberunge überarbeitet. Durch ihre jetzt zweifache Aufhängung verdoppelte sich die Sicherheit und die einfache Verschiebbarkeit und Positionierung sorgen für mehr Komfort und Sicherheit beim Bedienen.

Durch den geschlossenen Rungenkörper wird ein Hängenbleiben der Ladung bei heckseitiger Beladung vermieden. Der Lattenabstand wurde optimiert und die unterste Tasche um 45 mm erhöht. So lassen sich die Spanngurte bequem in den Außenrahmen einhaken.

Auch das Schmitz Cargobull Safety Roof wurde einer Neuerung unterzogen, um der starken Beanspruchung besonders des Dachholms bei jedem Öffnen der Dachplane besser zu entgegnen. Das verstärkte Planengewebe in der Dachplane sorgt für weniger Auslenkung des Daches und verbessert die Aufbaufestigkeit. Es sind keine zusätzlichen Verstärkungen, wie Gurte, Drahtseile und Diagonalstreben, im Verdeck notwendig.

Der verstärkte UV-beständige Planenrand wird nun in Schwarz geliefert. Dadurch  bietet sich eine optisch verbesserte Ansicht, da die Farbanpassung an die Gummidichtung gegeben ist. Die Dachplane erfüllt die Aufbaufestigkeitsanforderung nach DIN EN 12642 Code XL.

Sprit sparen
Eine weitere Neuheit ist die mechanisch faltbare aerodynamische Heckverlängerung. Mit dieser ergibt sich eine CO2 - und Kraftstoffersparnis, ohne Einschränkung des Ladevolumens. Sie ist angepasst und ausgelegt nach Anforderungen des aktuellen EU-Gesetzentwurfes. Bei Be- und Entladevorgängen wird sie einfach heckseitig zusammengefaltet und ist so sicher vor etwaigen Beschädigungen.

Beim Ladungssicherungssystem für den SPEED CURTAIN-Aufbau wurde ein neues rückwärtiges Ladungssicherungssystem speziell für Teilladungen entwickelt. Hier führen Lochschienen seitlich am Dachholm über die ganze Länge im Boden und am Dachholm. So ist auch die Beladung durch das Schiebeverdeck machbar und der Spediteur verfügt über eine erhöhte Flexibilität beim Be- und Entladen. Leichte und in der Höhe einstellbare Querbalken zur Ladungssicherung sorgen zudem für einen flexiblen Einsatz und ein einfaches Handling.

Laufwerk
Das neue ROTOS-Laufwerk bietet jetzt eine Weiterentwicklung des MRH3 Luftfedersystems.

Ein zusätzlicher Bumper auf der Bridenplatte schützt die Achsanbindung vor Beschädigungen. Die verstärkten Federbriden und die zusätzlichen Achsunterschalen erhöhen die Zuverlässigkeit der Achse und verfügen über eine wartungsfreie Achsanbindung auch im Heavy-Duty-Verkehr.

zurück