MODULOS Fahrgestelle für Ihre Sattelauflieger.


Der MODULOS Fahrzeugrahmen war schon immer etwas Besonderes durch seine verzinkten Teile die miteinander durch Bolzen verbunden sind. Jetzt sind wir konsequent den nächsten Schritt gegangen und haben durch eine innovative Produktionsmethode die Festigkeit und Präzision gesteigert.

Das wichtigste Bauteil, der Langträger, wird nun aus einem Stück kalt umgeformt. Das und alle weiteren Einzelheiten des neuen Erfolgsmodell stellen wir ihnen hier vor.


MODULOS Highlights:
  • Hohe Belastbarkeit über die gesamte Lebensdauer. 
  • Erhöhte Tragfähigkeit: 10% mehr Streckenlast.
  • Präzision als Grundlage für gute Fahrwerkseigenschaften. 
  • Modulare Bauweise für perfekte Anpassung an die Transportaufgaben.
  • Reparatur- und wartungsfreundlich.
  • 10 Jahre Gewährleistung gegen Durchrostung.


Die Revolution im Trailerbau.
Die neue Generation der S.CS GENIOS Curtainsider steht für die Perfektion der Schmitz Cargobull Philosophie ohne Kompromisse. Was bisher schon gut war, ist noch einmal verbessert worden. Das gilt für das neue MODULOS-Chassis, das im Zentrum der Innovation mit dem Einsatz einzigartiger Fertigungsverfahren in der Trailerbranche steht. Ebenso für das ROTOS Fahrwerk und den neuen FLEXOS-Aufbau, die Ladungssicherung wie auch für die vielen kleinen Details, die den Unterschied machen. Sie sorgen im Alltag für das reibungslose Erledigen der Transportaufgaben.

 


Große Spannweite. 
Über die gesamte Länge von über 13 m ziehen sich die beiden Langträger auf jeder Seite des Fahrzeugrahmens. Das ist das Rückgrat, an dem alle Komponenten andocken.

 



Rollen statt Schweißen.

Durch dreidimensional schwenkbare Rollensätze sind beim Walzprofilieren auch Querschnittsänderungen des Profils ohne Ansatz möglich. Diese innovative Technik ist dem Schweißen neben Konstruktionsvorteilen auch beim Energieverbrauch und den Schadstoffemissionen überlegen.

 



Von der Theorie in die Praxis.

Die Idealform aus der Konstruktion lässt sich mit dem flexiblen Walzprofilieren passgenau umsetzen. Für zusätzliche Verstärkungen an den Belastungsschwerpunkten werden nur dort gezielt Zusatzelemente mit Bolzenverbindungen angebracht. Das spart Gewicht und erlaubt Variationen in der Ausführung.

 


Der direkte Weg.
Die Achsaufhängung leitet die Kräfte direkt senkrecht in den Steg des gerollten Langträgers. Das bedeutet: Höchste Zuverlässigkeit auch auf ungünstigsten Straßenverhältnissen.




 


Intelligenz besiegt Masse.
Dreieckverstrebungen fangen mit wenig Materialeinsatz große Kräfte ab. Das ist die Grundlage, um bis zu 27 Tonnen Aggregatlast effizient und sicher über die Straße bewegen zu können.

 


Unterstützung – dort wo sie gebraucht wird.
Der Untergurt des Halsbereiches wird gezielt verstärkt, damit der gesamte Langträger gewichtsoptimiert ausgelegt werden kann.

 


Kleine Teile mit großem Profil.
Die hochfesten Rändelbolzen von Schmitz Cargobull besitzen Längsrillen am Schaft und verkeilen sich damit in der Bohrung. Die Verbindung ist dadurch auch gegen Verdrehen gesichert.

 


Schnelle und genaue Montage.
Für die richtige Klemmkraft werden die Bolzen mit drehmoment-kontrollierten Werkzeugen eingesetzt.

 


Qualität am Stück.
Erst das fertig bearbeitete Werkstück wird in das Zinkbad getaucht. Durch dieses Stückverzinken sind Schnittkanten und Hohlräume genauso geschützt wie die großen Außenfl ächen.

 



Komfortable Selbstheilung.
Kleine Beschädigungen einer verzinkten Oberfl äche sind kein Drama. Aufgrund elektrolytischer Prozesse gibt es eine überbrückende Schutzwirkung. Damit ist dieser Korrosionsschutz nahezu wartungsfrei.



Perfekte Funktionseinheit
Bodenplatten und integrierte Ladungssicherungsschienen ergeben eine Plattform von hoher Funktionalität. Durch viele Ausstattungsoptionen lässt sich der Trailer genau an die Erfordernisse der Transportaufgaben anpassen.

 


Aus der Tragstruktur wird eine Fläche.
Das neue MODULOS-Chassis wird mit hoch belastbaren Platten belegt. Die
Platten sind bündig eingelassen und verschraubt, die Fugen versiegelt.

Der bewährte 28 mm starke Boden ist mit verschiedenen Oberflächen mit Gleitreibbeiwerten bis zu μ = 0,6 und für Staplerachslasten von 7,1 bis 9,5 t erhältlich.

 


Mehr als nur ein Siegel.
Die Qualität wird während der laufenden Produktion geprüft.

 


Harte Bewährungsprobe.
Auf dieser Teststation wird durch eine hydraulische Anlage mit Impulsen bis zum 40-fachen der Erdbeschleunigung eine Fahrstrecke von 1 Mio. Kilometern simuliert. Damit wird der hohe Prüfstandard der Pkw-Hersteller noch übertroff en.

 


An die Zukunft denken.
Die Nachhaltigkeit der Verzinkung ist durch die Langlebigkeit des verzinkten Stahls gegeben. Darüber hinaus lässt sich Zink sortenrein recyceln und moderne Feuerverzinkereien arbeiten kreislaufwirtschaftlich, mit geringem Energieverbrauch und geringen Emissionen.