Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden!
Tief und leicht
Der Sattelkipper S.KI VOLUME AK bietet bei gleichem Muldenvolumen eine um 160 Millimeter reduzierte Einladehöhe und ein bis zu 150 kg reduziertes Leergewicht. Seit September 2018 ist das Fahrzeug auch mit der Schmitz Cargobull-Achse lieferbar.

September 2018 - Mit der Weiterentwicklung des Sattelkippers S.KI mit Aluminium-Kastenmulde (S.KI VOLUME AK) antwortet Schmitz Cargobull auf die steigende Nachfrage nach Fahrzeugen für den Volumentransport speziell von Agrarprodukten. Ab September 2018 ist auch dieses Fahrzeug mit der Schmitz Cargobull-Achse lieferbar.

Der Sattelkipper S.KI VOLUME AK in Stepframe-Ausführung für den Volumentransport bietet bei gleichem Muldenvolumen, eine reduzierte seitliche Einladehöhe. Das erleichtert die seitliche Beladung und beugt Beschädigungen vor. Diese praxisnahe Lösung eröffnet einen größeren Einsatzbereich und verbessert die Nutzlast. Auch Paletten können aufgrund der reduzierten Ladekantenhöhe leichter durch die Rückwandtür be- und entladen werden.

Die reduzierte Gesamthöhe sorgt zudem dafür, dass der Schwerpunkt des Fahrzeuges herabgesetzt wurde. Das erhöht die Fahrstabilität wie auch die Standsicherheit beim Kippvorgang. Außerdem ist damit das Durchfahren von Hallen- und Scheunentoren und das sichere Unterfahren von Silo-Beladestationen gewährleistet.

Der Sattelkipper S.KI VOLUME AK in Stepframe-Bauweise ist mit Muldengrößen von 45 bis 59 Kubikmeter lieferbar. Das vordere Fahrgestell ist auf Höhe des Stützwindwerkes um 80 mm gekröpft und in der Mulde sind zusätzliche Tunnel im vorderen Muldenboden eingebaut. Durch diese Stepframe-Bauweise kann der vordere Muldenboden in das Fahrgestell eingelassen werden. Die Volumenmulden mit dem bewährten, geraden Fahrgestellrahmen sind weiterhin lieferbar.

Die Schmitz Cargobull Achsen fließen seit dem Produktionsstart im Jahr 2004 exklusiv in die eigene Fahrzeugproduktion ein. Bis jetzt wurden 1,2 Million eigener Achsen produziert und verbaut. Absolute Spurtreue, hoher Federungskomfort, geringe Wärmebelastung des Lagers, optimale Bremsleistung kombiniert mit den Sicherheits-Features innovativer Fahrstabilitäts- und Bremsprogramme, sorgen für eine hohe Einsatzbereitschaft des Nutzfahrzeugs. Eine konzernweit ca. 80%ige Ausstattung aller ausgelieferten Trailer mit der selbstentwickelten Schmitz Cargobull-Achse sprechen für eine hohe Kundenakzeptanz.

Über Schmitz Cargobull
Mit einer Jahresproduktion von mehr als 61.000 Fahrzeugen und etwa 6.400 Mitarbeitern ist die Schmitz Cargobull AG Europas führender Hersteller von Sattelaufliegern, Anhängern und Motorwagenaufbauten für temperierte Fracht, General Cargo sowie Schüttgüter. Im Geschäftsjahr 2017/2018 wurde ein Umsatz von fast 2,2 Mrd. Euro erzielt. Als Vorreiter der Branche entwickelte das Unternehmen aus dem Münsterland frühzeitig eine umfassende Markenstrategie und setzte konsequent Qualitätsstandards auf allen Ebenen: von der Forschung und Entwicklung über die Produktion und bis hin zu den Service-Angeboten wie Beratung, Trailer-Telematik, Finanzierung, Ersatzteilversorgung und Gebrauchtfahrzeughandel.

Das Schmitz Cargobull Presse-Team:
Anna Stuhlmeier: +49 2558 81-1340 I anna.stuhlmeier@cargobull.com
Andrea Beckonert: +49 2558 81-1321 I andrea.beckonert@cargobull.com
Silke Hesener: +49 2558 81-1501 I silke.hesener@cargobull.com

 

Join our conversation on social media #SmartTrailerWorld

zurück

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz.

Akzeptieren