Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden!
Innovative und zuverlässige Transportlösungen für den russischen Markt


September 2019 – Mit einem Marktanteil von 30 % ist Schmitz Cargobull in Russland die Nr. 1 im Nutzfahrzeug-Anhänger- und Auflieger-Sektor. Seit 2013 werden in der Multi Production Plant (MPP) sowohl alle gängigen Sattelcurtainsider-Modelle als auch Sattelkipper montiert. Im vergangenen Geschäftsjahr belief sich der Umsatz auf 116,5 Millionen Euro. Verkauft wurden unter anderem circa 2.000 Sattelkoffer S.KO, über 1.000 Sattelcurtainsider S.CS und mehr als 250 Sattelkipper S.KI. Zurzeit verfügt Schmitz Cargobull über ein europaweites Netz von 1.700 Service-Partnern, davon allein 89 Service-Partner in Russland.

Schmitz Cargobull bietet speziell für den russischen Markt individuell zugeschnittene Sattelcurtainsider S.CS UNIVERSAL mit einer Innenlänge von 16,37 m sowie Sattelkoffer S.KO in Tiefkühl- und Trockenfracht-Ausführung mit einer Gesamtlänge von 16,80 m an. Schmitz Cargobull setzt dabei auf seine langjährige Kenntnis der lokalen und globalen Märkte mit ihren jeweiligen Vorschriften. Entsprechend lassen sich passende Trailer aus dem Baukasten für die Kunden individualisiert anfertigen.

Der modulare Fahrzeugtyp ist die Basis für die Kit-Fahrzeuge, die in der Multi Production Plant gefertigt werden. So kann der steigende Bedarf der russischen Kunden nach bis zu 20 Meter langen Sattelzügen für den nicht grenzüberschreitenden Transport zeitnah gedeckt werden.

Die langen Fahrzeuge haben den Vorteil, dass sie Platz für 40, bzw. 42 Paletten bieten. Ein Achslastproblem besteht dennoch nicht, denn die optimale Lastverteilung des Kit-Fahrzeugs von Schmitz Cargobull sorgt dafür, dass Achslasten von 10 Tonnen auf der Antriebsachse und 22,5 Tonnen am Achsaggregat problemlos eingehalten werden können.

Im Vor-Ort-Service und für das Training von Werkstätten setzt Schmitz Cargobull auf neue digitale Systeme. Über die App „RemoteService“ sind weltweit Werkstätten mit Schmitz Cargobull Spezialisten vernetzt und erhalten online über Videochat Anweisungen und Hilfestellung während der Reparatur. Dabei ist es ganz egal, wo sich die Reparaturstätten befinden, ob in Russland oder Portugal. Die Zeit für die Fehlersuche reduziert sich dadurch drastisch und Stillstandzeiten werden auf ein Minimum reduziert. Die Ausbildung und das Training der Werkstattmonteure wird zudem um Virtual Reality-unterstützte Schulungssequenzen erweitert. Durch das Erleben und Reparieren in der virtuellen Welt kann so ein noch intensiverer Trainingserfolg erzielt werden.



Über Schmitz Cargobull

Mit einer Jahresproduktion von mehr als 63.500* Trailern und etwa 6.500* Mitarbeitern ist die Schmitz Cargobull AG Europas führender Hersteller von Sattelaufliegern, Trailern und Motorwagenaufbauten für temperierte Fracht, General Cargo sowie Schüttgüter. Im Geschäftsjahr 2018/2019 wurde ein Umsatz von ca. 2,2 Mrd. Euro* erzielt. Als Vorreiter der Branche entwickelte das Unternehmen aus dem Münsterland frühzeitig eine umfassende Markenstrategie und setzte konsequent Qualitätsstandards auf allen Ebenen: von der Forschung und Entwicklung über die Produktion und Service-Verträgen bis hin zu Trailer-Telematik, Finanzierung, Ersatzteilversorgung und Gebrauchtfahrzeughandel.

*vorläufige Geschäftszahlen basieren auf dem Geschäftsjahr 2018/2019


Das Schmitz Cargobull Presse-Team:

Anna Stuhlmeier    +49 2558 81-1340 I anna.stuhlmeier@cargobull.com
Andrea Beckonert  +49 2558 81-1321 I andrea.beckonert@cargobull.com
Silke Hesener:       +49 2558 81-1501 I silke.hesener@cargobull.com

zurück

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz.

Akzeptieren