Die City-Offensive

Die City-Offensive

Der Sattelkoffer S.KO CITY für den Lebensmittel-Verteilerverkehr
S.KO CITY
  • Zweiachsiger zwangsgelenkter Aufbau
  • Mit elektrischem Kühlgerät S.CU e85
  • 100% SMART durch serienmäßig verbautes Telematiksystem TrailerConnect® 

Der Sattelkoffer S.KO CITY für den Lebensmittel-Verteilerverkehr

September 2022 – Ob für den Tiefkühl- oder Frischetransport, der zweiachsige Sattelkoffer S.KO CITY mit FERROPLAST®-Paneelen und wendiger, wartungsarmer mechanischer Zwangslenkung sowie Achslift auf der ersten Achse, ist vor allem in Ballungsräumen und Innenstädten zu Hause. Durch sein ab Werk verbautes Trailer Telematik-System TraierConnect® reiht sich dieses Fahrzeug ebenfalls in die SMART-Generation von Schmitz Cargobull ein.

Das Fahrzeug wurde speziell für den Lebensmittelvertrieb in städtischen Gebieten entwickelt, wo der Transport verschiedener Produkte durch häufige Be- und Entladevorgänge und Fahren in einer belebten Stadtumgebung geprägt ist. Durch die Zwangslenkung ist das Fahrzeug extrem manövrierfähig und kann so auch enge Straßen, Zufahrten, Ladehöfe oder kleine Kreisverkehre ohne Zeitverlust bewältigen. Der S.KO CITY kommt hauptsächlich im Verteilerverkehr von Discountern und Vollsortimentern, aber auch von verschiedenen Logistikunternehmen zum Einsatz. Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium ist die Einhaltung der strengen Lautstärke-Emissionsregeln in Wohngebieten. Ausgestattet mit einer elektrischen Kältemaschine unterschreitet der S.KO CITY die 60 dB(A)-Grenze beim Be- und Entladen in den Nacht- und Morgenstunden und reduziert damit den Lärm in Verkaufszonen mit angrenzenden Wohngebieten erheblich.

Das elektrische Kühlaggregat S.CU e85 vermindert die CO2-Emissionen und der Strom für die elektrische Kältemaschine wird von einem Hydraulikgenerator an der Zugmaschine generiert.
Flexible Ausstattungspakete ermöglichen es dem Transportunternehmer, den Auflieger an die jeweiligen Transport- und Logistik-Bedürfnisse anzupassen. So können zum Beispiel Längs- und Quertrennwände für Aufbauten im MultiTemp-Bereich zusätzlich bestellt werden. Ebenso gibt es eine Vielzahl an vertikalen und horizontalen Ladungssicherungs¬möglich¬keiten sowie Sicherungsvarianten für Behälter und Paletten in Verbindung mit einem Airline- oder Multifunktionsboden.

Der Ferroplast-Aufbau hat eine um 10 % bessere Isolierung. Neue Aufbau-Paneele ermöglichen einen besseren k-Wert, (Wärmedurchgangseffizienten), was die Flexibilität für ATP-Lösungen erhöht. Im Vergleich zur vorigen Generation, ist der Aufbau um zwei Prozent leichter geworden, welches mehr Nutzlast ermöglicht.

Durch das modular aufgebaute Fahrgestell kann der Austausch von beschädigten Teilen einfach und schnell erfolgen. Das bedeutet im Schadensfall Zeit- und Kostenersparnis und wirkt sich günstig auf die TCO, Total Cost of Ownership, aus.

Der S.KO CITY ist mit einem dynamischen Heckrammschutz (Dynamic Ramp Protection DRP 3.0) ausgestattet, der das Fahrzeug optimal vor Beschädigungen an der Rampe schützt. Mit der liftbaren Vorderachse werden zusätzlich Kosten eingespart. Das Anheben der Achse, wenn der Auflieger nicht voll beladen ist, führt nicht nur zu einem geringeren Reifenverschleiß, dadurch erhöht sich auch die Traktion der Antriebsachse auf der Straße.

Die zentrale Elektrobox beinhaltet alle elektrischen Anschlüsse an einem leicht zugänglichen Ort. So sind zur Nachrüstung neuer elektrischer Optionen und Funktionen, alle elektrischen Anschlüsse an einem leicht zugänglichen Ort, mit vollständiger Dokumentation. Das erleichtert den flexiblen Zugang, die Wartung und den Service für sämtliche elektrischen Komponenten.

Der S.KO CITY biete viele Optionen die zur Sicherheit beitragen. Diese bestehen aus einer Rückfahrkamera und einem Arbeitsscheinwerfer auf der Oberseite des Heckrahmens. Ebenso sind zwei Einheiten LED-Rückfahrscheinwerfer sowie weitere Sicherheitsleuchten am Heck vorhanden. Rechts und links sind ebenfalls Blinkende Seitenmarkierungsleuchten angebracht. Schnee- und Eisplattenschutzprofile auf dem Dach mit einer V-förmigen Regenleiste schützen die Ladung sowie die anderen Verkehrsteilnehmer und das akustische Warnsystem reduziert die Unfallgefahr beim Rückwärtsfahren.

Die neue schwenkbare Einstiegsleiter bietet mit zwei Stufen auf beiden Seiten einen bequemen und sicheren Zugang zum Fahrzeug. Die größeren, höhenver¬stell¬baren Sprossenflächen verfügen über eine rutschhemmende Oberfläche. Die Leiter aus verzinktem Stahl ist verschraubt und durch die robuste Konstruktion, langlebig und auch leicht zu reparieren. Der Sicherheitsaspekt wird durch die Option „Safe Start“ nochmals unterstützt. Wenn die Leiter ausgefahren wird, wird gleichzeitig die Bremse aktiviert. Sollte das Fahrzeug also bei noch ausgeklappter Leiter losfahren, wird der Trailer automatisch eingebremst.

Über Schmitz Cargobull:
Mit einer Jahresproduktion von rund 63.500 Trailern und etwa 6.500 Mitarbeitern ist die Schmitz Cargobull AG Europas führender Hersteller von Sattelaufliegern, Trailern und Motorwagenaufbauten für temperierte Fracht, General Cargo sowie Schüttgüter. Im Geschäftsjahr 2018/2019 wurde ein Umsatz von ca. 2,29 Mrd. Euro erzielt. Als Vorreiter der Branche entwickelte das Unternehmen aus dem Münsterland frühzeitig eine umfassende Markenstrategie und setzte konsequent Qualitätsstandards auf allen Ebenen: von der Forschung und Entwicklung über die Produktion und Service Verträgen bis hin zu Trailer-Telematik, Finanzierung, Ersatzteilversorgung und Gebrauchtfahrzeughandel.


Das Schmitz Cargobull Presse-Team:

Anna Stuhlmeier:  +49 2558 81-1340 I anna.stuhlmeier@cargobull.com 
Andrea Beckonert:  +49 2558 81-1321 I andrea.beckonert@cargobull.com
Silke Hesener:  +49 2558 81-1501 I silke.hesener@cargobull.com