Füreinander da: Schmitz Cargobull leistet konkrete Ukraine-Hilfe

Füreinander da: Schmitz Cargobull leistet konkrete Ukraine-Hilfe

Mitarbeiter-Initiative: Schmitz Cargobull Mitarbeiter:innen unterstützen ihre Kolleg:innen in der Ukraine.
Spende, Brücke, Ukraine

Füreinander da: Schmitz Cargobull leistet konkrete Ukraine-Hilfe

Mitarbeiter-Initiative: Schmitz Cargobull Mitarbeiter:innen unterstützen ihre Kolleg:innen in der Ukraine
Unternehmen verdoppelt gesammelten Betrag und bisher eingegangene Spenden für die Ukraine-Hilfsorganisation „Brücke“ und spendet weitere 30.000 Euro

 
Dezember 2022 – Mit der internen vorweihnachtlichen Initiative „Verbundenheit schenken“ haben die Mitarbeiter:innen von Schmitz Cargobull fast 19.000 Euro gesammelt, mit denen sie ihre Kolleg:innen in der Ukraine in dieser schweren Zeit unterstützen. Von dem gesammelten Betrag werden vorwiegend sogenannte „PowerHouses“ für die Kolleg:innen angeschafft, mit denen sie bei Stromausfällen Elektrogeräte nutzen und laden können. 

Die Schmitz Cargobull AG unterstützt seit Kriegsbeginn die Mitarbeiter vor Ort und zudem regelmäßig die Hilfsorganisation „Brücke“, die medizinische Hilfsgüter in die Krisengebiete liefert. Für die „Brücke“ wurden aus dem Schmitz Cargobull Netzwerk bereits Spendengelder in Höhe von mehr als 11.000 Euro überwiesen. 
Im Namen der Schmitz Cargobull AG spendet Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG, 30.000 € und verdoppelt somit die Unterstützung auf insgesamt 60.000 Euro. Die Scheckübergabe an Andriy Leso, Mitgründer der Vereinigung „Brücke“, fand am 22.12.2022 im Schmitz Cargobull Werk in Altenberge statt. 

Die "Brücke" liefert medizinische Hilfsmittel in die Ukraine

„Die „Brücke“ leistet großartige humanitäre Hilfe. Dringend benötigtes medizinisches Material wird auf direktem Wege in die Krisengebiete geliefert. Und was die Schmitz Cargobull Mitarbeiter:innen jetzt für die Kolleg:innen in der Ukraine auf die Beine gestellt haben, erfüllt uns im Vorstand wirklich mit Stolz. Wir freuen uns über das große Engagement unserer Mitarbeiter. Mit der Verdoppelung der Spenden zeigen wir, wie wichtig es uns ist, die Menschen in der Ukraine in diesem brutalen Krieg gezielt zu unterstützen“, so Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender Schmitz Cargobull. 

Seit Kriegsbeginn unterstützt Schmitz Cargobull die ukrainischen Mitarbeiter:innen der Tochtergesellschaft und sorgte für ihre Sicherheit. Darüber hinaus beteiligte sich das Unternehmen direkt nach Kriegsbeginn an zahlreichen Hilfsaktionen u.a. durch die Überlassung von Fahrzeugen im Wert von 130.000 Euro.   

Vor Weihnachten initiierten die Mitarbeiter:innen von Schmitz Cargobull die interne Aktion „Verbundenheit schenken“. Mitarbeiter:innen aller Standorte sammelten Geld, um den Kolleg:innen in der Ukraine „PowerHouses“ zu schenken. Durch die systematische Zerstörung der Energieinfrastruktur im ganzen Land, steht Strom immer nur für kurze Zeit zur Verfügung. Mit diesen großen mobilen Ladeakkus können Elektrogeräte geladen werden und tragen so zu einer gewissen Absicherung bei.
 
Die Vereinigung „Brücke“ wurde von elf deutschen und ukrainischen engagierten Mitgliedern gegründet, die sich zum Ziel gesetzt haben, dringend benötigte medizinische Hilfe schnell und effektiv an ukrainische Kliniken in den Krisengebieten zu liefern. 
Alle gespendeten Mittel werden 1:1 für den Einkauf der benötigen Materialen ausgegeben: Medikamente, Verbandsmaterial, Rollstühle, Elektrokardiographen, Defibrillatoren, Krankentragen, Generatoren und vieles mehr. Über die Spenden wurden u.a. bereits zwei Krankenwagen finanziert. 
 
Weitere Infos zur Hilfsorganisation „Brücke“ finden Sie hier:

https://www.bruecke-ukrainehilfe.com/

Über Schmitz Cargobull:
Mit einer Jahresproduktion von rund 61.000 Trailern und etwa 6.900 Mitarbeitern ist die Schmitz Cargobull AG Europas führender Hersteller von Sattelaufliegern, Trailern und Motorwagenaufbauten für temperierte Fracht, General Cargo sowie Schüttgüter. Im Geschäftsjahr 2021/22 wurde ein Umsatz von ca. 2,3 Mrd. Euro erzielt. Als Vorreiter der Branche entwickelte das Unternehmen aus dem Münsterland frühzeitig eine umfassende Markenstrategie und setzte konsequent Qualitätsstandards auf allen Ebenen: von der Forschung und Entwicklung über die Produktion und Service Verträgen bis hin zu Trailer-Telematik, Finanzierung, Ersatzteilversorgung und Gebrauchtfahrzeughandel.


Das Schmitz Cargobull Presse-Team:

Anna Stuhlmeier:  +49 2558 81-1340 I anna.stuhlmeier@cargobull.com 
Andrea Beckonert:  +49 2558 81-1321 I andrea.beckonert@cargobull.com
Silke Hesener:  +49 2558 81-1501 I silke.hesener@cargobull.com